Du hast dir reinreden lassen

Kann es vielleicht sein, dass deine Freundinnen dir immer wieder gesagt haben, dass sie deinen Partner irgendwie merkwürdig finden? Natürlich können wir nicht abstreiten, dass es uns wichtig ist, dass unsere Freunde unseren Partner mögen.

Dennoch kann es immer mal passieren, dass man sich in einer unpassenden Situation kennenlernt oder jemanden auf dem falschen Fuß erwischt. Es ist dabei besonders wichtig, zwischen der Meinung der anderen und der eigenen zu unterscheiden. Deine Freunde verbringen nicht so viel Zeit mit deinem Partner wie du und kennen ihn noch lange nicht so gut.

Wenn du rückblickend feststellest, dass die Beziehung eigentlich genau so war, wie du es dir gewünscht hast, solltest du darüber nachdenken, was dir wichtiger ist – dass du glücklich bist oder dein Umfeld?

Ihr habt ein Team gebildet

Falls du zu denjenigen gehörst, die sich in der Beziehung einfach gelangweilt hat oder von konkreten Macken des Partners genervt war, solltest du nun genau hinhören.

Folgt man der Meinung von Beziehungsexperten, so kann Kompatibilität die geheime Zutat zu einer stabilen Beziehung sein. Wenn ihr also grundsätzlich ein gutes Team bildet und euch aufeinander verlassen könnt, habt ihr bereits ein tolles Fundament, auf das ihr aufbauen könnt. Es ist möglich, dass ihr nicht unbedingt durch den anderen wachst. Doch wenn ihr euch gegenseitig genug Freiraum gewährt und in anderen Bereichen voll aufblüht, könnt ihr sehr gut nebeneinander existieren. Wenn ihr dann auch noch eine ähnliche Vorstellung von der Zukunft habt und auf die gleichen Ziele hinarbeitet, sind dies tatsächlich die besten Voraussetzungen für eine langfristige und glückliche Partnerschaft.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.