„Wie viel Zeit möchtest du alleine verbringen?“

Auch wenn euer Bauch jetzt voller Schmetterlinge zu sein scheint – früher oder später braucht jeder etwas Zeit für sich. Jeder von uns ist anders und hat dementsprechend andere Bedürfnisse. Während die einen zum Beispiel besonders gerne unter Leuten sind, brauchen die anderen einfach mehr Zeit, um sich zurückzuziehen. Darüber solltet ihr euch bereits am Anfang eurer Partnerschaft unterhalten. Hast du beispielsweise nach der Arbeit das Bedürfnis, erst ein paar Minuten abzuschalten, solltest du das deinem Partner mitteilen. Genauso hat aber auch er das Recht, sich seine Zeit einzufordern. Wenn er dir zum Beispiel klar macht, dass jeder erste Samstag im Monat seinen Jungs gehört oder sonntags zum Fußball geht, ist das okay.

Die getrennte Zeit wird euch gut tun, denn so tankt ihr neue Energie und könnt euch schließlich über eure Erlebnisse und Erfahrungen austauschen.

 

„Was wird mit deinen Eltern im Alter passieren?“

In jungen Jahren denken wir meist nicht daran, dass unsere eigenen Eltern auch nicht jünger werden. Doch genau dieses Thema sollte in einer Beziehung früher oder später auf den Tisch kommen, denn es ist sehr wichtig, sich Gedanken darüber zu machen, wie man für die Eltern sorgen möchte, wenn diese auf Hilfe angewiesen sind. Irgendwann wird nämlich der Zeitpunkt kommen, dass eine Entscheidung gefällt werden muss, ob beispielsweise die Mama in ein Pflegeheim kommt, sie bei euch leben soll oder ihr zu ihr ins Elternhaus zieht.

Das Thema ist zwar heikel, doch da es womöglich beide trifft, solltet ihr an einem Strang ziehen. Wenn allerdings von Anfang an klar ist, dass du dir ein „Mehrgenerationenhaus“ wünschst, dein Partner sich dies jedoch überhaupt nicht vorstellen kann, solltet ihr an einer Lösung arbeiten.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.