„Das machst du immer wieder.“

Dieser Satz geht uns besonders leicht über die Lippen, doch er kann auf lange Sicht einen sehr großen Schaden anrichten. Mit dieser Aussage greifst du nämlich eventuelle Schwächen oder falsche Entscheidungen deines Partners an. Vor allem das kleine Wort „immer“ macht deutlich, dass du den Fehler schon länger kennst, ihn allerdings bisher ignoriert hast. 

Somit konfrontierst du deinen Partner überraschend mit dem Vorwurf, wodurch er im Streit nicht weiß, wie er darauf reagieren soll. Aus diesem Grund ist es besonders wichtig, über Probleme, die sich häufiger ereignen, von vornherein in Ruhe zu sprechen. 

„Du bist genau wie deine Mutter / dein Vater.“

Womöglich hast du schon einmal mitbekommen, dass dein Partner dazu neigt, stur zu sein oder eine andere Charakterschwäche aufweist. Nun ist dir dieses Verhalten auch bei dem Vater deines Partners aufgefallen und du möchtest ihm deutlich machen, dass er ihm ähnlich ist? Darauf solltest du besser verzichten. 

Es ist alles andere als konstruktiv, Kritik auf diese Weise zu äußern. Viel eher wird dein Partner darauf abweisend reagieren. Stattdessen solltest du sachlich schildern, welches Verhalten du an ihm beobachten konntest und das Gefühl hast, dass dieses eurer Beziehung schadet. 

 

„Das war mir so klar.“

Diese kleine Floskel kann großen Schaden anrichten. Dieser Satz macht deinem Partner deutlich, dass du schon länger auf einen Fehler oder eine falsche Entscheidung von ihm gewartet hast. Mit dieser Aussage ist die Wahrscheinlichkeit groß, dass er in den Streitmodus schaltet oder sich gar verunsichert fühlt. Vor allem wird jedoch das Vertrauen geschwächt. 

Du solltest nie vergessen, dass ihr ein Team seid und zusammenhalten solltet. Jeder von uns trifft falsche Entscheidungen oder macht Fehler. Der Partner ist jedoch jemand, auf den man sich immer verlassen können sollte und der Rückhalt bietet.

„Wenn du mich lieben würdest, würdest du…“

In einer gesunden Beziehung sollte die Liebe des Partners niemals in Frage gestellt werden. Und vor allem schon gar nicht, wenn es sich um eine Banalität handelt. Durch diese Aussage vermittelst du deinem Partner, dass du an ihm zweifelst und er dir womöglich nicht würdig ist. Im Grunde handelt es sich bei diesem Satz sogar um emotionale Manipulation – und das ist absolut keine gesunde Beziehungsbasis. 

 

„Wir sollten uns trennen.“

Wenn man in einem heftigen Streit Kontra geben möchte, sitzt dieser Satz sehr tief. Spreche diese Worte jedoch auf keinen Fall aus, wenn es nicht einen wirklich ernsthaften Grund dafür gibt oder du es nicht wirklich in Erwägung ziehst. Mit einer solchen Aussage stellst du innerhalb weniger Sekunden eure gesamte Partnerschaft auf den Kopf. Vor allen Dingen besteht die Gefahr, dass dein Partner den Satz ernst nimmt und ihn mit weiteren Vorwürfen entgegnet. Letztendlich provozierst du damit eine endgültige Trennung, die womöglich niemand von euch so wollte.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.