„Ich“ bleibt „Ich“

In einer stabilen Beziehung kann man regelmäßig beobachten, dass aus einem „Ich“ ein „Wir“ wird. Das geschieht ganz von allein und fällt uns eigentlich gar nicht auf. Doch irgendwann geht man dazu über, Dinge gemeinsam zu planen und seinen Partner miteinzubeziehen. Wenn er es jedoch nicht ernst mit dir meint, wird es zu diesem Schritt nicht kommen. Er zieht sein Ding durch – ob du dabei bist oder nicht.

Er nimmt sich keine Zeit für dich

Natürlich haben wir alle einen Alltag. Und niemand verlangt von ihm, dass er für dich augenblicklich alles stehen und liegen lässt. Doch wenn er immer irgendwelche Ausreden parat hat, warum ihr euch nicht treffen könnt, solltest du hellhörig werden. Niemand ist so sehr beschäftigt, dass er sich nicht auch nur einen Abend freischaufeln könnte. Bist du ihm wirklich wichtig, so nimmt er sich die Zeit für dich.

Er stellt dich seinen Freunden nicht vor

Es ist absolut klar, dass man die Familie nicht unbedingt schon beim zweiten Date kennenlernt. Doch nach einer gewissen Zeit, sollte er dich wenigstens seinen Freunden vorstellen. Wenn man sich verliebt, hat man nahezu automatisch das Bedürfnis, diese Person seinen Liebsten vorzustellen. Doch wenn er in dieser Hinsicht keine Anstalten macht, solltest du darüber nachdenken, was das mit euch ist.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.