Gar nicht streiten

Natürlich ist es sehr erfreulich, wenn eure Beziehung besonders harmonisch verläuft. Dennoch solltet ihr euch tatsächlich Gedanken machen, wenn es tatsächlich nie zu einem Streit kommt. Könnte es womöglich sein, dass ihr konfliktscheu seid und somit sämtliche Probleme totschweigt?

In einer stabilen Beziehung solltet ihr beide in der Lage sein, offen über Dinge zu sprechen, die euch stören und beschäftigen. Nur auf diesem Wege könnt ihr an eurer Partnerschaft arbeiten und diese stetig verbessern. Ihr seid ein Team und solltet Konflikte nicht in euch hineinfressen.

 

Sei nicht nachtragend

Manchmal überrollt uns ein Streit, sodass wir uns absolut hineinsteigern. Um unsere Argumente zu untermalen, packen wir natürlich sämtliche Dinge aus, die eigentlich längst schon verziehen sind. Ist dies nicht der Fall, besteht die zweite Alternative darin, die imaginäre Punktetafel hervorzuholen, auf der wir quasi von oben nach unten durchgehen, was unser Partner alles falsch macht.

Doch an dieser Stelle ist nur kurz zu sagen: Sei nicht nachtragend! Versuche möglichst nicht, eure Verhaltensweisen gegeneinander aufzuwiegen. Irgendwann werden sich eure Konflikte nämlich nur noch um die gleichen Dinge drehen. Stattdessen solltet ihr euch darauf konzentrieren, gemeinsam an Lösungen zu arbeiten.

 

Strategie: Verallgemeinerungen

In einem Streit neigen wir oftmals dazu, gehäuft Worte wie „nie“ oder „immer“ zu verwenden. Wenn wir uns jedoch ans Herz fassen, müssen wir zugeben, dass diese Worte zunächst Protest, Widerspruch und Gegenvorwürfe hervorrufen. Dies gilt ebenso für Übertreibungen.

Bleibe in Zukunft also bei der konkreten Situation und vertrete deinen Standpunkt klar, sodass dein Partner tatsächlich die Möglichkeit hat, genau zu wissen, was dich stört und wie du dich fühlst.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.