Menschen suchen deine Nähe

Wenn wir jemanden nicht mögen, suchen wir das Weite. Völlig normal und nachvollziehbar. Doch hast du schon einmal darüber nachgedacht, dass das auch umgekehrt funktioniert? Wenn dir also jemand versucht nahe zu kommen, heißt das, dass er dich mag.

„Nahe kommen“ muss dabei allerdings nicht zwangsläufig wörtlich verstanden werden. Einem Menschen kann man genauso gut im Gespräch nahe kommen. Und wenn beispielsweise jemand auf einer Party immer wieder das Gespräch zu dir sucht, solltest du keine Zweifel daran haben, dass du das Interesse deiner Mitmenschen weckst.

Entweder extrem nett oder extrem unfreundlich

Unbewusst sortieren wir Menschen gnadenlos aus. Das bedeutet im Grunde nichts anderes, als dass wir eher mit Menschen befreundet sind, die uns ähnlich sind. Wenn wir also von gewissen Eigenschaften von uns überzeugt sind, schätzen wir eben diese auch an unseren Mitmenschen. Daher gehen wir auf Menschen, die wir als uns ähnlich empfinden, offen und freundlich zu. Im Grunde bedeutet das: Wenn jemand von seiner Attraktivität überzeugt ist, dann wird er zu jemandem, den er ebenfalls als attraktiv empfindet, freundlich sein.

Wenn dich jemand allerdings ohne ersichtlichen Grund nicht leiden kann, heißt das: Dein Gegenüber ist neidisch und mit sich selbst nicht zufrieden.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.