Die erste Liebe 

Die erste große Liebe werden wir niemals vergessen. Merkwürdig ist, dass sich vor allem diese Erinnerungen so anfühlen, als sei das Ganze erst gestern gewesen. Das liegt hauptsächlich daran, dass wir jeden noch so kleinen Schritt zum ersten Mal erlebt haben. Wir haben weder einen Vergleich noch eine konkrete Vorstellung, wie alles ablaufen soll. 

Daher fällt es uns leicht zu glauben, dass diese Liebe für immer halten wird und noch leichter fällt es uns, über kleine Konflikte hinwegzusehen. So kommt es allerdings, dass die Trennung umso schmerzhafter ist und uns den Boden unter den Füßen wegzureißen scheint. Sobald es zu einem endgültigen Ende kommt, müssen wir uns zweimal verabschieden: zum einen von der Liebe selbst und zum anderen von dem Ideal, der scheinbar perfekten Beziehung. Für die Zukunft lernen wir, dass kaum ein Partner perfekt ist. Nun begeben wir uns auf die Suche nach einem Partner auf Augenhöhe und wissen, wie wichtig es ist, rücksichtsvoll zu sein und Kompromisse einzugehen.

 

Die zweite Liebe 

Nun folgt die zweite Liebe. Sie bringt wohl die größten Hürden mit sich. Inzwischen haben wir akzeptiert, dass „perfekt“ nicht existiert und sind vorsichtiger. Wir bemühen uns darum, Konflikte aus der Welt zu schaffen und das Feuer der Leidenschaft aufrechtzuerhalten. Diese Phase ist dadurch geprägt, dass wir mehr Zeit damit verbringen, die Liebe am Leben zu erhalten, statt sie einfach zu genießen.

Das ist jedoch auch der Punkt im Leben, an dem wir sehr viel über uns selbst lernen. Wir erfahren, was uns in einer Beziehung besonders wichtig ist und worauf wir verzichten können. Vor allem aber, hören wir auf unser Bauchgefühl, statt uns Dinge einreden zu lassen.

Die zweite Liebe lehrt uns am meisten: Wer wir sind, was wir wollen und was wir zu unserem Glück brauchen!

 

Die dritte Liebe 

Die dritte Liebe kommt meist völlig überraschend und wenn wir es am wenigsten erwarten. 

Nach der aufbrausenden vorherigen Liebe scheinen die Gefühle im ersten Moment absolut unpassend zu sein. Denn irgendwie ist der neue Partner so gar nicht das, wonach wir in unseren Vorstellungen gesucht haben. Doch sobald die ersten Zweifel weg sind, geben wir uns der Magie hin! Alles scheint sich perfekt zu fügen und wir fragen uns, wie wir unser Leben ohne diesen Menschen überhaupt verbringen konnten. 

Diese Liebe ist die wahre große Liebe. Wir können die schlechten Erfahrungen endlich hinter uns lassen. Vor allem aber nehmen wir unseren Partner so wie er ist, denn wir haben bereits vorher gelernt, dass wir jemanden nicht grundlegend umkrempeln können. Wir haben das Gefühl, voll und ganz akzeptiert werden und fühlen uns endlich angekommen. Außerdem haben wir uns so weiter entwickelt, dass wir wissen, wer wir sind – wir kommen mit uns selbst ins Reine. Die dritte Liebe übersteht letztendlich auch die schwersten Zeiten. 

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.