Phänomen: Mingle

Heute gibt es leider einige Faktoren, die das Zusammenkommen erschweren und für Gefühlschaos sorgen. Zum Beispiel gibt es das Phänomen Mingle, bei dem jeder der beiden Partner zum einen die Vorteile der Beziehung, aber gleichzeitig auch die des Singledaseins nutzt. Daraus entsteht quasi eine Mischung aus „single“ und „vergeben“. Doch das bedeutet auch, dass man nicht wirklich „richtig“ zusammen ist – zum Beispiel stellt man seinen Partner nicht seiner Familie vor oder nimmt auch keine Verabredungen als Paar wahr.

Wenn es für beide Seiten in Ordnung ist, spricht im Grunde auch gar nichts dagegen. Nicht jeder möchte seine Unverbindlichkeiten völlig aufgeben. Doch irgendwann kommt vielleicht doch die Eifersucht oder der Wunsch, nach einer gewissen Stabilität.

Vorsicht vor Breadcrumbing

Dies ist quasi nur ein moderneres Wort für „hingehalten werden“. Dieses Verhalten kann besonders schmerzhaft werden, denn du magst vielleicht denken, dass er der Richtig ist und ihr ein Paar seid – dabei seid ihr es nicht. Er lässt sich nämlich bewusst in der Ungewissheit.

Immer, wenn du denkst, das zwischen euch wird nichts mehr, schenkt er dir wieder Aufmerksamkeit. Doch davon solltest du dich nicht verunsichern lassen! Eine echte Beziehung sollte nicht so viele emotionale Enttäuschungen mit sich bringen. Lasse du ihn auch hängen – nur eben für immer.

 

Ab wann ist man eigentlich zusammen?

Was sind also sichere Indizien für eine Beziehung?

Letztendlich hilft nur Ehrlichkeit. Damit du die endgültige Gewissheit hast, solltest du ihn einfach direkt fragen. Das ist zwar keineswegs angenehm, in der Situation allerdings nötig. Meist haben wir ohnehin ein Bauchgefühl, das uns sagt, ob sich daraus etwas Ernstes entwickeln kann oder eben nicht.

Wenn er sich wirklich eine feste Partnerschaft wünscht und sich diese mit dir vorstellen kann, wird er sich über deine Frage sogar freuen. So zeigst du Selbstsicherheit und nimmst die Zügel in die Hand. Wer weiß, vielleicht könnt ihr euch dann schon ganz offiziell als „Paar“ bezeichnen!

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.