Es ist mal wieder die stressigste Zeit des Jahres – die Vorweihnachtszeit. Wir irren durch Läden, jagen Geschenke und versuchen in all dem Wahnsinn weder die Kontrolle über uns noch über unseren Geldbeutel zu verlieren. Doch zugleich ist es die Zeit, in der Kinder überall den Weihnachtsmann zu sehen bekommen – auf dem Weihnachtsmarkt, im Kaufhaus oder auf der Straße.

https://unsplash.com/photos/9r-_2gzP37k
Unsplash

Überall steht ein anderer Weihnachtsmann, der für den guten Zweck Geld sammelt. Aber wie kann es sein, dass er überall ist und jedes Mal etwas anders aussieht? Mal ist er größer, korpulenter, hat einen anderen Gürtel, etc. Den Kinderaugen entgeht nichts. Schließlich stellen sie ihren Eltern die Frage aller Fragen: „Gibt es den Weihnachtsmann wirklich?“ Was nun? Lassen wir die jahrelange Lüge auffliegen oder halten wir an dem Glauben fest? Niemand möchte seine Kinder anlügen, schließlich lehren wir sie, dass sie ebenfalls stets die Wahrheit sagen. Aber zugleich wollen wir ihnen die Märchenwelt nicht zunichte reden.

Nachdem Martha von ihrer Tochter genau diese Frage gestellt bekam, hat sie sich etwas Wunderbares einfallen lassen…

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.