Stell dir vor, dein Wecker klingelt am frühen Wintermorgen und du springst gut gelaunt aus dem Bett. Klingt unrealistisch? Muss es nicht! Denn mit der „85:15“-Rege soll es funktionieren und es klingt mehr als nur vielversprechend!

https://unsplash.com/photos/Jd6HNk1qsJE
Unsplash

Im Winter fällt es uns meist besonders schwer, morgens aus dem Bett zu kommen. Die bevorstehende Kälte und Dunkelheit sind nicht sonderlich vielversprechend, wodurch wir die Wärme und Gemütlichkeit des Bettes vorziehen. Lieber nochmal umdrehen, die Augen schließen und sich etwas mehr Ruhe gönnen.

Häufig erklären wir uns das Phänomen schlicht weg damit, dass wir im Winter eben mehr Schlaf brauchen, weil es ja auch länger dunkel ist. Das wird schon seinen Grund von der Natur haben, oder?

Damit wir dieses Problem zukünftig nicht mehr haben, schlägt uns die Schlaf-Expertin Anandi des Online-Magazins „Neom Organics“ eine „85:15“-Regel vor, welche unseren Schlaf immens verbessern soll…

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.