Er ist gestresst

Im Gegensatz zu uns Frauen fühlen sich Männer von der Arbeit oder dem Privatleben sehr schnell unter Druck gesetzt. Uns Frauen fällt es grundsätzlich leichter, mit Problemen umzugehen. Wenn Männer mit einer unangenehmen Situation konfrontiert werden, fällt es ihnen schwer einen klaren Gedanken fassen zu können, da sie schnell in Stress verfallen. Hast du die Vermutung, dass du der Auslöser für sein Problem sein könntest, solltest du dich ebenfalls etwas zurückziehen und ihm den nötigen Freiraum geben.

Du stellst für ihn ein Risiko dar

Männer mögen zwar das Jagen, allerdings wollen sie ihre Beute letztendlich in Sicherheit wissen. Wenn er sich also dafür entscheidet, mit dir zusammen zu sein, möchte er gewissermaßen wissen, was passieren wird. Für Männer ist dies eine große Sache und kostet viel Überwindung. Männer haben oftmals Angst, etwas zu verpassen, woraufhin sie Angst haben, sich voll und ganz auf jemanden einzulassen.

Die Verfolgung hat ein Ende

Männer lieben sowohl die Jagd, als auch gejagt zu werden. Doch wenn ihr beide zueinander gefunden habt, ist die Jagd vorbei und er hat das bekommen, was er wollte. Allerdings fühlen sich Männer schnell gelangweilt. Hinzu kommt, dass er weiß, dass du immer da bist, wenn er dich braucht. Somit hat er keine Scheu davor, sich zurückzuziehen, da er sich bei dir melden kann, wenn er dich braucht. Aus diesem Grund musst du sicherstellen, dass du keine Selbstverständlichkeit bist.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.