Denke an die guten Dinge

Es ist immer leicht, nur die negativen Aspekte zu sehen und sich darüber zu ärgern. Du solltest deinen Blick jedoch auf die guten Dinge richten. Selbstverständlich hattet ihr mit Sicherheit auch tolle Momente und habt gemeinsam einiges erlebt.

Erinnere dich daran und freue dich darüber, die Möglichkeit gehabt zu haben, das zu erleben. Eine Trennung ist zwar nie einfach, aber du hast in dieser Zeit auch durchaus gute Erfahrungen sammeln können.

Es ist ein Prozess

Gib dir Zeit und zwinge dich nicht dazu, ihm sofort zu vergeben. Vergeben ist ein Prozess und dauert oftmals eine ganze Weile. Setze dich mit der Trennung bewusst auseinander und schließe Frieden mit den Erlebnissen. Vielleicht ist es auch hilfreich, sich nochmal zu treffen, wenn etwas Gras über die Sache gewachsen ist. So hast du die Möglichkeit, offen gebliebene Fragen zu klären und kannst mit der Trennung wirklich abschließen.

Verdrängst du es hingegen, wird es dich früher oder später einholen.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.